Verbesserungen am Ranked Play mit 2018 Season 3

Es gibt einige Missstände in der Helden- und Teamliga in Heroes of the Storm. Darüber tauchen auch immer wieder Beschwerden aus der Community auf. Blizzard ist sich der Situation bewusst und arbeitet an Lösungen für die verschiedenen Probleme. Jetzt wurde angekündigt, dass mit der nächsten Saison einige Verbesserungen an Ranked Matches vorgenommen werden.

Dritter Bann ab nächster Saison

Wie vor einigen Wochen angekündigt wurde, wird jedes Team während des Drafts zukünftig drei Helden bannen können.

Zunächst plante Blizzard, den dritten Bann an die mittlere Bannphase anzuhängen. Daraufhin wurde in der Community Kritik laut. Blizzard hat das Feedback angenommen und die Entscheidung überdacht: Der zusätzliche Bann wird an die Bannphase zu Beginn des Drafts angehängt.

MMR & Rank Decay

Spieler, die für längere Zeit inaktiv waren, brauchen meistens eine kurze Zeit, um wieder auf ihr ursprüngliches Niveau zu kommen. Um diesen Faktor bei der Bewertung der Spielerleistung zu berücksichtigen, gibt es ab nächster Saison das „MMR & Rank Decay“. Das bedeutet, dass das Matchmaking Rating („MMR“) und der Rang bei inaktiven Spielern kontinuierlich abnehmen. Das gilt allerdings nur für die Ligen „Diamond“, „Master“ und „Grand Master“.

In den genannten Ligen setzt die Abnahme nach 20, 15 respektive 10 Tagen ein. Das bedeutet, dass man als Spieler innerhalb der genannten Zeitspanne zumindest ein Match spielen muss. Durch hohe Aktivität kann man sich eine zusätzliche Gnadenfrist von 10 Tagen erspielen. Ein „Grandmaster“-Spieler könnte also maximal 20 Tage aussetzen, bevor er vom Punkte- und Rangzerfall betroffen ist. Die Bestrafung soll übrigens nicht übertrieben hoch sein, aber sie nimmt stetig zu je länger man inaktiv ist.

Platzierung in eine Liga

Aktuell können Spieler, die zum ersten Mal Ranked Matches spielen, nach den Platzierungsmatches maximal als „Diamond 3“ eingestuft werden. Diese Grenze wird ab nächster Saison noch einmal deutlich gesenkt. Dann wird das Maximum bei „Gold 5“ liegen. Dadurch soll verhindert werden, dass durch eine zu hohe Einstufung das Spielerlebnis für den neuen Spieler sowie für die Teammitglieder ruiniert wird.

Außerdem wird für die Einstufung zurückkehrender Spieler nur noch die Leistung in vergangenen Ranked Matches herangezogen. Bisher wurde auch die Leistung in anderen Spielmodi einbezogen.

Präziseres Matchmaking

Lange Wartezeiten sind ein Ärgernis. Deshalb geht das Matchmaking bei der Suche nach passenden Mitspielern immer mehr Kompromisse ein, je länger die Suche dauert. Das kann dazu führen, dass Spieler mit sehr unterschiedlichem Können zusammen in ein Match geworfen werden.

Das will Blizzard zukünftig durch verschärfte Suchkriterien verhindern. Vor allem in den höheren Ligen soll diese Verschärfung für ausgeglichenere Matches sorgen. Aber das bedeutet auch, dass die Wartezeiten für Spieler in den hohen Ligen länger werden.

Season 3 startet im Juli

All diese Änderungen sollen dazu beitragen, dass sich die Spielerfahrung in Heroes of the Storm verbessert. Doch bis wir die Verbesserungen erfahren dürfen, müssen wir uns noch etwas gedulden. Blizzard braucht nämlich noch ein bisschen Zeit und hat deshalb den Starttermin der „2018 Season 3“ vom 11. Juni auf die Woche vom 9. Juli verschoben.

Quelle: blizzard.com

Nexomania 2018 Event angekündigt "Rise of the Raven Lord" Comic veröffentlicht
Comments