Patch 40.1: Call of the Nexus, Janitor Leoric, Kevin Announcer

Auch wenn das heutige Update zunächst überschaubar erscheinen mag, so hat Blizzard damit doch einige Community-Wünsche erfüllt und bewiesen, dass das Feedback der Spieler nicht unerhört bleibt. Die Schnellsuche erhielt Verbesserungen und soll dadurch nun ein angenehmeres Spielerlebnis bieten. An einigen Helden wurden Balancing-Änderungen vorgenommen und es gibt eine Ladung an neuen kosmetischen Items, über die sich viele Spieler freuen werden: Janitor Leoric und der Kevin Announcer sind endlich Realität!

Bessere Teamkompositionen in der Schnellsuche

Einer der größten Kritikpunkte am Spiel ist, dass die Schnellsuche oft zu seltsamen Teamkompositionen führt. Bisher kam es nicht selten vor, dass man beispielsweise keinen Tank oder Heiler im Team hatte. Blizzard möchte dieser Problematik mit zwei Verbesserungen entgegenwirken.

Gruppen aus drei Spielern müssen mindestens einen Krieger, Unterstützer oder Fernkampfassassine ausgewählt haben. Bei Gruppen aus vier Spielern müssen mindestens zwei der genannten Kategorien vertreten sein. Vollständige Gruppen mit fünf Spielern sind von dieser Regelung ausgeschlossen.

Außerdem wurde mit „Call of the Nexus“ ein neues Feature eingeführt. Wählt man eine Heldenrolle, die in der Warteschlange für die Schnellsuche aktuell unterrepräsentiert ist, dann bekommt man dafür 50% mehr Erfahrungspunkte. Entsprechende Helden sind in der Übersicht mit einem Icon markiert.

Helden-Balancing

Blizzard hat viele kleine, aber deshalb nicht unbedeutende Änderungen an diversen Helden vorgenommen. Beispielsweise wurde bei Genji die Reichweite der Standardangriffe reduziert und Hanzo kann Bosse und Map Events nicht mehr ganz so schnell niederstrecken wie bisher.

Bei Nova wurde der Snipe Build etwas nützlicher gemacht und Blaze hat ein paar Änderungen an seinen Talenten erfahren. Außerdem war seine Bunker-Fähigkeit unter Profis zu effektiv darin Schaden zu vermeiden, weshalb Teammitglieder nun für eine halbe Sekunde kanalisieren müssen, wenn sie den Bunker betreten wollen.

Auch bei Kerrigan wurde Feintuning an verschiedenen Talenten betrieben und Orphea hat an Blow-Up Power eingebüßt, besitzt nun aber mehr Potential für anhaltenden Schaden. Bei Tyrande haben die Talente der Stufen 1 und 7 einfach die Plätze getauscht, unter anderem damit die Cleanse-Mechanik nicht von Beginn an verfügbar ist.

Janitor Leoric, Kevin Announcer

Was in den Patch Notes nicht steht, sind einige neue kosmetische Items. Diese sind auch kein richtiger Teil des Updates, sondern wurden schon einige Stunden vorher einfach von Blizzard serverseitig aktiviert. Die Items wurden bereits mit dem letzten Update ins Spiel eignefügt, aber eben nicht freigeschaltet.

Die neuen kosmetischen Items sind deshalb erwähnenswert, weil sich darunter auch der „Janitor Leoric“ Skin befindet. Dieser verpasst dem Skelettkönig eine Hausmeisteruniform und ist wahrscheinlich der bis dato von der Community am meisten gewünschte Skin. Es gab sogar eine eigene Werbung dafür auf reddit, die den Entwickler das Skin-Konzept nahelegte.

janitor leoric heroes of the storm

Das ist aber noch nicht alles, denn Blizzard lieferte weitere Community-Lieblinge ab, wie beispielsweise „Alarak of the Storm“ Sprays oder die beiden „Okay“ und „Ascendend“ Banner, die eine 6.5 Wertung aufgedruckt haben. Das ist eine Anspielung auf die damalige Wertung des Portals IGN, das Heroes of the Storm mit nur 6.5/10 bewertete. Man muss aber dazu sagen, dass bei einem zweiten Review aus diesem Jahr die Wertung auf 8/10 angehoben wurde. Desweiteren nehmen sich die Entwickler mit dem „D.Va Confirmed“ Spray selbst auf die Schippe. Es zeigt das irreführende Logo, das vergangenes Jahr zur Ankündigung von D.Va als spielbaren Charakter hinführte.

Ein weiteres Highlight ist der „Cloaken Announcer“ – vielleicht auch besser als „Kevin Announcer“ bekannt. Damit bekommt man Kevin „cloaken“ Johnson, der bei Blizzard als Creative Content Lead arbeitet und die Vorstellungsvideos für Helden einspricht, als Ansager im Spiel. Blizzard hat auch damit vielen Spielern einen Wunsch erfüllt.

Stitches Rework vorgestellt

Nicht in diesem Update enthalten, aber ebenfalls erwähnenswert, ist das heute vorgestellte Rework von Stitches (dt. „Kleiner“). Wie gewohnt werden die Änderungen in einem Video gezeigt.

Auf der Blizzcon 2018 hat Blizzard verraten, dass es im Dezember zwei Reworks geben wird: Neben Stitches soll auch Sylvanas ein Update erhalten. Mit Sicherheit wird auch dieses in Kürze präsentiert.

Quelle: heroesofthestorm.com

Reworks von Stitches und Sylvanas vorgestellt Shadow: Was steckt hinter dem Cloud Gaming Service?
Comments