Patch 39.0: Mal’Ganis als spielbarer Charakter

Mit einem neuen Update hat Blizzard den Dämon Mal’Ganis, den man aus WarCraft 3 kennt, in Heroes of the Storm als spielbaren Charatker eingefügt. Außerdem gibt es eine Änderung an den Heilungsfähigkeiten vieler Support-Helden.

Mal’Ganis in Heroes of the Storm

Mal’Ganis ist im WarCraft-Universum besonders für eine Tat bekannt: Er hat Arthas zur bösen Seite konvertiert und wurde dann von diesem getötet. Jetzt ist der Dämon in Heroes of the Storm spielbar. Er ist ein Krieger, der seinen Gegnern die Lebensenergie absaugen kann und dadurch sein Überleben im Kampf sicherstellt. Außerdem kann er seine Gegner lähmen oder in den Schlaf versetzen.

Heilfähigkeiten, Schlachtfelder

Blizzard hat die Heilungsfähigkeiten vieler Support-Charaktere vereinheitlich, so dass diese nur noch auf Helden und nicht mehr auf Diener oder Söldner anwendbar sind. Dadurch soll gewährleistet werden, dass diese auch ihren Zweck erfüllen und verbündete Helden heilen.

Ein paar Heilungfähigkeiten, beispielsweise von Rehgar oder Uther, können weiterhin auf Diener und Söldner angewendet werden, da es bei diesen Fähigkeiten Sinn machen kann.

Übrigens hat Blizzard die Map Rotation der ungewerteten Spielmodi angepasst und dort wieder fast alle Schlachtfelder aufgenommen. Nur ein Schlachtfeld fehlt: Die Geisterminen („Haunted Mines“) wurden aus allen normalen Spielmodi entfernt und können nur noch unter „Eigenes Spiel“ („Custom Game“) ausgewählt werden. Offensichtlich plant Blizzard diese Map zu überarbeiten.

Quelle: heroesofthestorm.com

Orphea als erster spielbarer Nexus-Charakter vorgestellt Mal'Ganis mit Video vorgestellt
Comments