Garden of Terror Rework enthüllt

Es gibt einen Ausblick darauf, welche Änderungen uns als nächstes in Heroes of the Storm erwarten. Nachdem vor Kurzem erste Hanamura in überarbeiteter Form zurückgebracht wurde, hat Blizzard nun ein Rework für das Schlachtfeld Garden of Terror (dt. „Garten der Ängste“) enthüllt. Außerdem werden offenbar auch zwei ältere Helden ein Rework erhalten.

Garden of Terror Rework kommt bald

Der Aufbau des Schlachtfelds bleibt im Grunde unverändert. Allerdings haben die Entwickler das Map Event maßgeblich verändert. Sowohl den Tag-Nacht-Wechsel, als auch die steuerbaren Gartenungeheuer gibt es nicht mehr.

Stattdessen gibt es jetzt sechs Orte, an denen zu gegebener Zeit ein Samen erscheinen kann. Dieser wird immer von ein paar Unkrautlern bewacht, die zunächst besiegt werden müssen. Danach kann der Samen durch kurzzeitiges kanalisieren von beiden Teams aufgesammelt werden. Ist das geschehen, erscheint an einem der anderen Orte der nächste Samen. Das geht so lange, bis ein Team drei Samen eingesammelt hat.

Das erfolgreiche Team bekommt dann Unterstützung von drei Gartenungeheuern, die jeweils auf einer Lane pushen. Diese Gartenungeheuer können ebenfalls Gebäude lahmlegen und besitzen eine Flächenattacke, die Gegner kurzzeitig lähmt.

Das Rework setzt also auf beliebte Elemente aus anderen Maps wie Cursed Hollow („Verfluchtes Tal“) und Tomb of the Spider Queen („Grabkammer der Spinnenkönigin“). Dadurch verliert das Schlachtfeld aber auch an Individualität.

Kerrigan und Brightwing Rework geteasert

In der Videobeschreibung zum Garden of Terror Rework kann man außerdem lesen, dass die Helden Kerrigan und Brightwing („Funkelchen“) ebenfalls überarbeitet werden. Dazu gibt es aber noch keine Details. Vermutlich werden die Videos dazu in Kürze online gehen.

Sowohl das Map Rework als auch die überarbeiteten Helden werden in einem Update enthalten sein. Wann dieses Update erscheint, ist aber noch nicht bekannt.

Reworks für Kerrigan und Brightwing vorgestellt Patch 37.0: Mephisto, Tyrande Rework, Hanamura zurück
Comments