TL-Interview mit Game Director Dustin Browder

Teamliquid hat ein Interview mit Dustin Browder (Game Director für Heroes bei Blizzard) geführt. Wir fassen die Kernaussagen für euch zusammen:

  • Ob Spieler Heroes als MOBA oder Heroes Brawler wahrnehmen, ist ihm herzlich egal, da er es ihnen nicht vorschrieben kann. Wichtig ist ihm, dass sie mit Heroes keine „weitere exakte Kopie“ von League of Legends oder DotA machen wollten, da es schon genug davon gäbe. Stattdessen wollten sie ein Spiel machen, dass sie selber gerne spielen und auch andere Elemente beenhaltet.
  • Neue Helden sollen alle drei-vier Wochen veröffentlicht werden
  • Die Kategorien der Helden (Warrior, Assassin, Specialist, Support) könnten umbenannt bzw. auch die ANzahl der Kategorien erweitert werden, da die jetzige Klasseneinteilung die Leute ein wenig verwirrt
  • Vort dem Release wird es nur einen neuen Helden geben und keinen weiteren Battleground
  • Beim Heroes Team wird es nach Veröffentlichung keine Reduzierung bei den Entwicklern geben, vielmehr sollen sogar weitere Entwickler dazu kommen. Dies ist insofern interessant, dass die Entwicklung von Heroes in derselben Geschwindigkeit wie in der Alpha/Beta weitergehen wird und nicht wie es bei Vollpreistiteln üblich ist, dass das Team reduziert wird und lediglich nur noch Reparaturarbeiten macht. Dort macht sich eben doch bemerkbar, dass bei Heroes immer neue Bezahlinhalte hinzukommen.
  • Blizzard liest sehr viel Community-Feedback. Dabei handelt es sich nicht nur um die bekannten großen Seiten  sondern auch um Communityreports, die ihnen aus anderen Ländern gesandt werden, da die ENtwickler nicht alle Sprachen lesen und verstehen können. Die Entwickler spielen selbst viel Heroes und vieles was die Community meldet, nehmen die Entwickler auch selber beim Spielen wahr. Schwierig ist es nur, immer der Community mitzuteilen, dass man sie gehört hat und man an den kritisierten Dingen arbeitet.
  • Beim Testen von neuen Dingen wird nicht jede Möglichkeit getestet. Als Besipiel wird Abathur genannt, mit dem man früher einen Helden samt Heroische Fähigkeit kopieren konnte, was dann aber die Entwicklung bei Heroischen Fähigkeiten beschränkt hätte, weil Held + Kopie eines Helden mit heroischer Fähigkeit zu stark sind. Daher hat man die Kopie entsprechend geändert.
  • Der Aspekt, der Dustin am meisten an dem Spiel gefällt, ist, dass man als Team arbeiten muss

 

Das ganze (in englisch geführte) Interview mit Dustin Browder kann man sich auf YouTube ansehen.

Update 2: Blizzard bestätigt: Kael'thas wird der nächste Held Heldenrotation vom 05.05.-11.05.2015 in Heroes of the Storm
Comments