KnowMe: Der Vergleich ist schwachsinnig!

Vor kurzer Zeit haben wir HasuObs interviewt und wollten wissen, wie und warum er von SC2 zu Heroes of the Storm gewechselt hat. Außerdem wollten wir wissen, wie es mit seinem Team, damals noch Well Met! weitergehen würde. 

Diesmal haben wir von inheroes mit KnowMe von Cast Aside gesprochen und ihm ähnliche Fragen gestellt. Aber lest selbst das ausführliche Interview!

1925223_594862333928511_1448074217_n

KnowMe im Interview

Hallo KnowMe, wie kommt es, dass du von SC2 zu Heroes gewechselt hast?

Hallo! ;) Ich würde gar nicht so wirklich formulieren, dass ich von Sc2 weg gewechselt habe. Noch vor einem guten Monat spielte ich LotV Turniere, castete Dreamhack Tours und guckte zusammen mit Naruto LOTUS. Wer weiß was passiert wenn LotV rauskommt und generell bin ich halt einfach generell Esportfan. Aber du fragst ja wahrscheinlich eher nach der Story. Als die Heroes Alpha anfing hatte ich einfach sehr früh Zugang und probierte das Spiel aus. Mir war sofort klar, dass das Spiel eine große Zukunft hatte und es machte mir schlicht total viel Spaß. Nach dem normalen Training in SC2 etc. spielte ich dann abends häufig mit Socke und Hasu was noch mehr Spaß machte und wir merkten schnell, dass wir mit den bereits halbwegs etablierten Proteams gut mithalten konnten. Dann zumindest zu überlegen ob man mal mehr Heroes spielen sollte, war einfach nur eine logische Folge.

Hast du auch über andere MOBAs nachgedacht?

Ich habe früher einige Jahre lang Dota1 gespielt – auf einigermaßen guten Niveau. League habe ich nach einem Besuch im Meltdown mal ausprobiert, weil ich es bescheuert fand, einen großen Esport in einer Esportkneipe einfach nicht zu verstehen. Beides hat mir viel Spaß gemacht, aber wie gesagt gab es nie eine bewusste Überlegung „ich sollte von Sc2 wegswitchen“.

Fiel dir der Umstieg schwer? Ich mein, wenn man Sc2 Macro und Mirco gewohnt ist, denkt man sich doch bei den ersten Heroes Games doch eher so: Q, W, E, R, rechte Maustaste… Äh das wars?! Gut ok, vielleicht noch die Nummerntasten 1 und 2 aber im Vergleich zu Sc2 ist das ja eine Sparversion.

Dadurch dass ich immer auch mal Mobas gespielt habe, machte mir die andere Art der Steuerung gar nichts aus. Es ist ja auch ein ziemlich blödes Vorurteil, dass man nicht viel zu tun hätte. Im Vergleich zu Starcraft gibt es ja quasi die ganze Zeit viel mehr Action auf der Map, um die man sich kümmern müsste, weil quasi die ganze Zeit riesige Fights stattfinden.

Du hast am Anfang Warrior gespielt, ist das heute auch noch so?

Ich spiele weiterhin in meinem Team Warrior, spiele aber auch andere Helden gerne, wie zum Beispiel Zagara, Valla und Sylvannas.

Welche Chars spielst du am meisten?

Die höchsten Level habe ich auf Stitches, Valla und Muradin, wenn ich mich nicht irre. Momentan spiele ich aber am meisten Muradin, Johanna und Anubarak

Welchen Champion magst du am meisten und warum?

Stitches spiele ich in der SoloQ ganz gerne, weil ich den Eindruck habe, das Spiel damit sehr gut für mein Team kontrollieren zu können. Mechanisch am meisten Spaß habe ich aber mit Valla, Sylvannas und Muradin.

Hast du dich schon mit dem Butcher beschäftigt?

Nicht wirklich. Ich bin entäuscht, dass er ein Melee Assassin werden soll und finde, dass er total offensichtlich eigentlich ein Tank sein müsste ;).

Mit Leoric kommt ja noch ein weiterer Warrior, hast du dir schon seine Skills angesehen?

Ich habe bei seiner Vorstellung das Video mal angeguckt, warte aber letztlich darauf dass er rauskommt, um mir ein vernünftiges Urteil bilden zu können.

Könnte man sagen Heroes sei leichter?

Ich denke der Vergleich ist schwachsinnig. Ist Fußball einfacher als Eiskunstlauf?

Bei anderen MOBAs gibts idR nur eine Map aus Balancegründen. Denkst du das ist aus E-Sportsicht ein Pluspunkt für Heroes oder eher ein Nachteil?

Ich denke Esport profitiert stark davon wie beliebt ein Spiel bei der Community ist und da profitiert Heroes sicherlich von der Vielfalt. Auch Turniere sind einfach auf diese Weise spannender zu gucken. Ich würde aber sogar sagen, dass der Wettkampf davon auch profitiert, weil die Balance eigentlich irrelevant ist, weil beide Seiten die gleichen Helden picken könnten. Letztlich müssen die Spieler dadurch einfach mehr verschiedene Strategien und Helden spielen können, was sicherlich eine gute Sache ist.

Wie findest du die Maps?

Bezüglich des Designs gefallen mir alle Maps gut. Sie sind sehr unterschiedlich gestaltet, alle interessant zu spielen und irgendwie liebevoll gestaltet.

Welche magst du am liebsten?

Momentan spielen wir am besten auf Tomb of the Spiderqueen, weil dort ein aggressiver Style stark ist, der mir liegt und Spaß macht. Am schönsten gestaltet finde ich aber Blackhearts Bay.

Wie würdest du dir eine StarCraft-Map vorstellen und hast du eine Idee für eine Mechanik für die Karte?

Es sollte sich dabei wohl um einen der bekannten Planeten handeln und vielleicht könnte man irgendwie einbauen, dass Ressourcen auf der Map gesammelt werden können und dann die normale Creepwave durch starke Starcrafteinheiten supportet wird.

Wie hast du deine neuen Teammember gefunden, kanntet ihr euch vorher schon oder habt ihr auf einem anderen Weg zusammengefunden?

Ich kannte Freezer aus der SoloQ, weil er als alter WC3-ler Hasuobs wiedererkannte. Nachdem ich nicht mehr mit Well Met spielte schrieb er mich an, da er mit den drei anderen Jungs noch einen Tank-Spieler suchte. Ich hatte eigentlich angefangen mich aufs Streamen zu fokussieren, vermisste aber den kompetitiven Aspekt und probierte es mit ihnen. Sie hatten abgesehen von Freezer gerade erst mit dem Spiel angefangen und hatten offensichtlich keine wirkliche Ahnung. Ich war aber von den Mechanics und vor allem der Fähigkeit sich weiterzuentwickeln und das Spiel zu lernen angetan und machte dann sehr gerne mit ihnen weiter. Außerdem ist ihnen recht, dass ich weiterhin alles streame, wodurch ich quasi nicht wirklich etwas dafür aufgeben musste – entgegen meiner initialen Befürchtung. Jetzt nach ein paar Monaten bin ich sehr happy mit der Entscheidung, weil wir ziemlich gut geworden sind und uns einfach auch total gut verstehen.

Die Liste eurerer Turnierteilnahmen hat fast keine Einträge, wenn man einen Blick ins Wiki von Teamliquid wirft. Woran liegt das?

Wir spielen noch nicht allzu lange zusammen. So waren wir beispielsweise einfach zu spät dran, um uns für die aktuelle Saison der Open League noch einzuschreiben. Eigentlich hat man aber dafür schon sehr viel von uns gehört. Bei Turnieren schlagen wir uns achtbar, schlugen z.B. SK kürzlich 2-0 und Gryphus 2-1. Gegen Fnatic spielten wir im Spiel zur Qualifikation zur Dreamhack Valencia so stark, dass sowohl Khaldor als auch ihr Captain Ace of Spades mich anschließend anschrieben und für unsere Stärke lobten, welche überraschte, weil wir eben noch nicht so lange zusammen spielen.

Werdet ihr euch bald eine Organisation suchen?

Ich würde mich natürlich freuen, wenn wir schon so früh einen Sponsor finden würden, glaube aber eher nicht, dass wir allzu bald einen für uns gewinnen können.

Habt ihr da irgendwelche Vorstellungen oder Wünsche?

Ich versuche einfach weiterhin vom Esport leben zu können und da würde mir ein Teamsponsor natürlich sehr helfen. Schön wäre, wenn das ganze auch mit rechten Dingen zuginge ;).

Du hast ja bereits zu StarCraft-Zeiten viel gestreamt, und auch bei Heroes viel gestreamt, wirst du das beibehalten?

Auf jeden Fall!

inheroes: Für die Leute die dich noch nicht so kennen, was streamst du denn eigentlich alles?

Ich streame eigentlich jeden Abend ca. von 17 bis 1 Uhr, wobei ich aber sowohl am Anfang als auch am Ende öfter mal 1-2 Stunden abschneide ;). Momentan gibt es dabei meistens Teamleague Training von unserem Team und alle paar Tage spielen wir dann auch mal Turniere. Außerdem kommentiere ich gelegentlich auch die größeren Events, wie zum Beispiel die ESL Major League für die ich letztes Wochenende die Playoffs castete.

Wie viel pro Woche trainiert ihr?

Das hängt ganz davon ab wie viel ich caste und ob die anderen Prüfungen haben usw. Normal sind aber 5-6 Stunden täglich.

Und wie trainiert ihr?

Wir spielen meistens einfach nur Teamleague und sind bei Scrims sogar oft genervt, dass wir so viel Spielzeit verlieren, weil das Draften so viel länger dauert. Wir betrachten momentan aber durchaus auch Turniere einfach als gute Übung und gucken letztlich einfach ganz entspannt wie weit uns die Beine tragen. Wir machen aber natürlich auch Replayanalysen, gucken und analysieren was die anderen Teams machen und theorycraften einfach generell.

Wie denkst du wird sich der E-Sportbereich durch den Launch verändern?

Man merkt sofort, dass zahllose neue Spieler das Spiel probieren und vor allem auch als potentielle Zuschauer dazukommen. Insgesamt wird die ganze Szene unfassbar schnell größer und entsprechend werden mehr starke Teams auftauchen, Preisgelder wachsen und zahllose Turniere aus dem Boden sprießen.

Wie seht ihr die Chancen von Heroes in Konkurrenz zu LoL und Dota 2?

Letztlich werden alle drei als Esport für einige Jahre bestehen und welches am coolsten ist oder am meisten Zuschauer hat ist für mich völlig irrelevant. Heroes ist im vergleich einsteigerfreundlicher und mir persönlich abwechslungsreicher durch die vielen Maps. Insofern denke ich, dass Heroes bezüglich der Userbase mit den anderen Mobas in einiger Zeit durchaus mithalten können wird. Ich gucke aber zum Beispiel auch auf jeden Fall das International, war traurig ESL One in Frankfurt zu verpassen und verfolge die LCS. Das kann es ruhig alles weiterhin geben ;).

Wie sehen eure Ziele für den Rest des Jahres aus?

Wir wollen uns natürlich stetig verbessern, anfangen die Topteams häufiger in die Bedroulie zu bringen und dann auch mal Preisgelder abräumen. Außerdem wollen wir natürlich mittelfristig einen möglichst tollen Sponsor auf unsere Seite ziehen ;).

Und hier noch der Link für alle, die KnowMe’s Stream noch nicht kennen: www.twitch.tv/youbetterknowme

Malthael's Phantom: Reittier kommt #Friends: BlizzGC2015 Wettbewerb!
Comments