Kel’Thuzad auf der Gamescom angespielt

Am Abend vor dem Start der Gamescom 2017 hat Blizzard das Rätsel um den neuen Helden gelüftet. Tatsächlich ist es Kel’Thuzad, der als nächstes in Heroes of the Storm integriert wird. Heute konnte der Bösewicht aus dem WarCraft-Universum dann auf der Gamescom angespielt werden.

kel'thuzad heroes of the storm

Fähigkeiten von Kel’Thuzad

Dabei spielt sich der Kel’Thuzad so, wie man es von seinen gelisteten Fähigkeiten auf der offiziellen Seite erwartet. Gegen diesen Assassinen zu spielen ist fies, da er austeilen kann und über „Crowd Control“ verfügt. Mit seinen Eisattacken kann er Gegner in ihrer Bewegung stark einschränken und sie so zum leichten Ziel machen.

Interessant ist auch, dass seine besondere Heldeneigenschaft eine Quest ist. Er muss Gegner mit zwei seiner Fähigkeiten treffen, um Stapel von Pestilenz zu sammeln. Erreicht er eine bestimmte Anzahl an Stapel, dann werden zunächst seine Cooldowns verkürzt und bei der zweiten Marke steigt der Schaden seiner Fähigkeiten deutlich an.

Blizzard hat auch diesmal eine neue Mechanik mitgeliefert. Die verschießbaren Ketten sind praktisch ein doppelter „Skillshot“ und benötigen unter Umständen zunächst etwas Übung. Damit kann man zwei Helden zusammenziehen und oder einen Helden an ein Gebäüde heranziehen. Beim Zusammenstoß gibt es eine kurzzeitige Lähmung.

Man muss folglich auch sagen, dass Kel’Thuzad kein einfach zu spielender Held ist. Seine Fähigkeiten benötigen alle gutes Zielvermögen und können nicht einfach blind abgefeuert werden. Gerät er in Schwierigkeiten, dann hat er auch keine Fähigkeit, die ihm die Flucht erleichtert.

Bis Kel’Thuzad auf dem PTR verfügbar ist, sollte es auch nicht mehr allzu lange dauern. Dann kann ihn wirklich jeder ausprobieren.

Patch 27.2: Balance-Änderungen an Kerrigan, Schlächter, Auriel und anderen Helden Patch 27.0: Garrosh, Hanamura vorübergehend entfernt
Comments