Währungen

Früher gab es nur Gold und Echtgeld als Bezahlmethoden im Spiel. Doch mit Heroes of the Storm 2.0 wurden die Währungen überarbeitet: Edelsteine (“Gems”), Gold und Splitter (“Shards”) kommen seither zum Einsatz. Mit diesen virtuellen Währungen kann man Helden und kosmetische Items erwerben.

Die drei Währungen in HotS 2.0

Für was sind die neuen Währungen gedacht und wie erhält man sie?

hots gems gold shards

Edelsteine / Gems

Edelsteine muss man sich mit echtem Geld kaufen, erhält man aber manchmal auch durch Levelaufstiege. Die Edelsteine repräsentieren damit das Echtgeld und können zum Erwerb von Helden, Stimpacks, Loot Chests und speziellen Items genutzt werden.

Grob kann man sagen, dass 100 Gems etwa $1.00 entsprechen. Allerdings gilt zu beachten, dass man bei größeren Edelstein-Paketen einen Rabatt bekommt. Wieviel man am Ende umgerechnet für etwas ausgiebt, kann also leicht variieren. In der Regel zahlt man aber beispielsweise für Helden etwa ein Drittel weniger als früher.

Gold

Gold bleibt in seiner Funktion weitgehend unverändert. Es kann wie bisher zum Freischalten von Helden genutzt werden. Man kann damit aber auch Loot Chests neu auswürfeln lassen. Gold erhält man weiterhin nach jedem Match, für Levelaufstiege und durch die täglichen Quests.

Splitter / Shards

Komplett neu sind die Splitter, die rein für kosmetische Items genutzt werden können. Sie kommen direkt aus Loot Chests oder werden anstelle von Items ausgegeben, die man bereits besitzt. Hat man genug Splitter gesammelt, dann kann man sich damit ein gewünschtes Item aus dem Shop holen.

Vor- und Nachteile der Währungen

Viele Spieler sind speziellen in-game Währungen eher abgeneigt und dafür gibt es auch gute Gründe. Aber die neuen Währungen in Heroes of the Storm haben auch ihre guten Seiten.

Nachteile der neuen Währungen

Vorher gab es eine klare Unterteilung in Echtgeld und Gold als in-game Währung. Da es nun drei in-game Währungen gibt, ist das ganze System komplexer geworden. Man hat keine direkte Übersicht mehr über seine Ausgaben. Eigene Währungen in Spielen, die durch Echtgeld gekauft werden müssen, haben immer den Nachteil, dass sie die tatsächlichen Kosten virtueller Gegenstände ein Stück weit verschleiern.

Edelsteine gibt es leider nur in vorgefertigten Paketen. Wenn man ein bestimmtes Item haben möchte, dann ist man womöglich dazu gezwungen ein Paket an Edelsteinen zu kaufen, das den Wert des gewünschten Items übersteigt. Man gibt also automatisch erstmal mehr aus, als man eigentlich müsste. Die übrigen Edelsteine kann man später für etwas anderes ausgeben.

Natürlich muss man auch immer im Kopf behalten, dass Blizzard Geld verdienen will. Die neuen Währungen in Zusammenhang mit dem überarbeiteten Belohnungssystem soll das Interesse für kosmetische Items steigern und die Spieler dazu bringen, mehr in optionale Items zu investieren.

Vorteile der neuen Währungen

Allerdings profitieren auch die Spieler von den neuen Währungen. Die Preise für Skins und andere Items sind dadurch generell günstiger. Außerdem gibt es Mengenrabatt bei größeren Paketen an Edelsteinen.

Durch das neue Belohnungssystem und die verschiedenen Währungen kann man kosmetische Items oder Helden nun auch kostenlos erhalten. Zuvor war das nur bei Promotion-Aktionen und speziellen in-game Events möglich. Diese wird es natürlich auch weiterhin geben. Aber das Spiel schenkt einem jetzt immer wieder kleine Mengen der verschiedenen Währungen.

Investierte Zeit lohnt sich für die Spieler mehr als früher. Die Splitter sind der Schlüssel, um an die gewünschten kosmetischen Items zu kommen, ohne dafür echtes Geld ausgeben zu müssen. Man kann wertvolle Items allein durch Spielen erhalten.